Home
 Events / Sonderfahrten
 Sonderfahrten
 Nikolaus-Express
 Nikoaus-Express 2015
 

Nikolaus-Express 2015

Alljährlich findet am zweiten Adventswochenende in unmittelbarer Nähe des Verkehrsmuseums der Schwanheimer Weihnachtsmarkt statt. Dessen Besucher können sich in weihnachtlicher Atmosphäre auf die bevorstehenden Festtage einstimmen. Seit dem Jahr 2005 besteht für die Besucher zudem die Möglichkeit, bereits in weihnachtlicher Atmosphäre anzureisen. Jeweils am zweiten Adventssamstag verkehren die Wagen des Nikolaus-Express aus mehreren Frankfurter Stadtteilen dorthin. So auch am 5. Dezember 2015, als die HSF mit Unterstützung der VGF sechs weihnachtlich dekorierte historische Straßenbahnen sowie einen Omnibus der VGF auf sieben unterschiedlichen Linien als Nikolaus-Express verkehren ließ. Neben dem Schwanheimer Weihnachtsmarkt konnten die Besucher auch das Verkehrsmuseum besuchen, welches exklusiv für die Fahrgäste der Sonderwagen geöffnet war.

Als Nikolaus-Express eingesetzt wurden der L-Wagen 124 nebst l-Beiwagen 1242, der N-Wagen 112, der O-Wagen 110, drei Pt-Wagen sowie der Bus 434 der VGF, ein Mercedes-Benz-Omnibus des Typs „O 305“. Mehrere Mitglieder der HSF hatten die Fahrzeuge im Vorfeld der Veranstaltung festlich geschmückt. Durch Girlanden sowie große Fensterbilder auf der Front vermittelten die Wagen schon von weitem einen weihnachtlichen Eindruck. Zudem wurde auch im Inneren der Wagen für weihnachtliche Stimmung gesorgt. Zahlreiche winter- und vor allem weihnachtliche Fensterbilder, grüne Girlanden, die teilweise mit Kugeln geschmückt waren, sowie farbige Beleuchtung trugen bei den Fahrgästen zur Vorfreude auf ihren bevorstehenden Weihnachtsmarktbesuch bei.

Die Linie A begann an der Zuckschwerdtstraße in Höchst. Sie führte via Mainzer Landstraße und Hauptbahnhof in Richtung Schwanheim. Bedient wurde sie durch den N-Wagen.

 

Auf der an der Schwabstraße in Eckenheim beginnenden Linie B wurde der L/l-Zug eingesetzt. Die Fahrt nach Schwanheim führte über Konstablerwache sowie Lokal- und Südbahnhof. Planmäßig wäre die Fahrt durch die Altstadt erfolgt, die Strecke war jedoch auf Grund einer Demonstration gesperrt.

Von der Haltestelle „Offenbach Stadtgrenze“ aus verkehrte die Linie C via Louisa und Stresemannallee in Richtung Verkehrsmuseum. Die Linie wurde mit dem O-Wagen bedient.

Auf der Linie D wurde der Pt-Wagen 728 eingesetzt. Die Linie begann in Ginnheim und führte von dort via West- und Hauptbahnhof in Richtung Schwanheim.

Als Linie E verkehrte der Pt-Wagen 748 vom „Gravensteiner-Platz“ in Preungesheim. Die Route führte auf ihrem Weg gen Schwanheim über Bornheim sowie Zoo und wurde im weiteren Verlauf ebenso wie die Linie B über Sachsenhausen umgeleitet.

Die Linie F begann an der Haltestelle „Nieder-Eschbach“ und führte über Harheim und Riedberg nach Schwanheim. Auf der Linie war der Omnibus 434 eingesetzt.

Vom Rebstockbad aus verkehrte die auf Grund der großen Nachfrage kurzfristig eingerichtete Linie G, die durch den Pt-Wagen 738 bedient wurde. Sie führte via Hauptbahnhof, Otto-Hahn-Platz, Mörfelder Landstraße und Stresemannallee nach Schwanheim.

 

In den Fahrzeugen des Nikolaus-Express 2015 konnten 378 Fahrgäste begrüßt werden, welche sich die vorweihnachtliche Stimmung in den Wagen, auf dem Schwanheimer Weihnachtsmarkt und im Verkehrsmuseum nicht entgehen lassen wollten. Unangefochtener Höhepunkt für die 150 kleinen Fahrgäste war wie in den Vorjahren der Besuch des Nikolaus in den Fahrzeugen. Dieser verteilte Geschenkbeutel, die mit einem VGF-Stofftier, einem großen Schokoladenweihnachtsmann sowie weiteren kleinen Leckereien gefüllt waren. Auf der Rückfahrt erhielten alle Fahrgäste eine Ansichtskarte des Fahrzeugtyps, in dem sie mitgefahren sind. (ab)