Home
 Events / Sonderfahrten
 Veranstaltungen
 40 Jahre Stadtbahn
 

40 Jahre Stadtbahn: Jubiläumswochenende vom 3. bis 5. Oktober 2008

Die Frankfurter Stadtbahn (umgangssprachlich: U-Bahn) feiert am Samstag, den 4. Oktober 2008, ihren 40. Geburtstag. Höhepunkt ist die Wiedereröffnung der Stadtbahnausstellung am Samstag. Aber auch am Freitag und Sonntag erwarten die Besucher interessante Aktionen.

Am Samstag, den 4. Oktober 2008, vor genau 40 Jahren verkehrte zum ersten Mal eine Stadtbahn mit Fahrgästen auf der damaligen Linie A1 (heute U1) zwischen Hauptwache und der Nordweststadt. Das Stadtbahnnetz wurde in den folgenden vier Jahrzehnten nach und nach ausgebaut. Heute verkehren auf drei Grundstrecken sieben Linien im dichten Takt.

Der Verein Historische Straßenbahn der Stadt Frankfurt am Main e. V. (HSF), der seit April 2006 das Verkehrsmuseum der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) betreut, feiert das 40-jährige Jubiläum der Frankfurter Stadtbahn in enger Zusammenarbeit mit der VGF mit verschiedenen Aktionen am kommenden (verlängerten) Wochenende. Höhepunkt ist die Wiedereröffnung der Stadtbahnausstellung des ehemaligen Stadtbahnbauamts, die über viele Jahre nicht öffentlich zugänglich war, am neuen Standort in der U-Bahnstation Kirchplatz in Bockenheim.

Verlängerte Öffnungszeit des Verkehrsmuseums am 3. Oktober

Das Verkehrsmuseum in Schwanheim ist am Freitag länger als an normalen Öffnungstagen für die Besucher geöffnet. Von 10 bis 22 Uhr - also zwölf Stunden - sind die Tore des Museums offen. Während des gesamten Tages werden verschiedene Film- und Bildvorträge über die Frankfurter Stadtbahn gezeigt. Highlight ist am Abend um 20 Uhr ein Vortrag über die Entwicklung der Stadtbahn von 1968 bis heute. Außerdem zeigt das Museum eine Ausstellung über den neuen Stadtbahnwagen "U5", der seit Mitte September auf der so genannten A-Strecke auf der Linie U3 zum Einsatz kommt.

4. Oktober: Eröffnung der Stadtbahnausstellung am Kirchplatz und Fahrzeugausstellung am Schönhof

40 Jahre nach der ersten öffentlichen Fahrt der Frankfurter Stadtbahn öffnet die HSF erstmals die Stadtbahnausstellung am neuen Standort in der U-Bahnstation Kirchplatz. Die Ausstellung ist von 14 bis 20 Uhr für die Besucher geöffnet. Am Eingang der Ausstellung in der B-Ebene ist die HSF mit einem Info-Stand vor Ort. Dort erhalten alle Interessierten unter anderem die neue Broschüre der VGF "Die Frankfurter U-Bahn 1968-2008" sowie verschiedene andere Informationsbroschüren zum Öffentlichen Personennahverkehr in Frankfurt. Außerdem macht der Museumsshop des Verkehrsmuseums Halt in der B-Ebene und bietet einen Teil seiner Produkte zum Kauf an - unter anderem auch das "Frankfurt Stadtbahn Album", das Mitte September im Robert-Schwandl-Verlag erschienen ist.

Nur einen kurzen Fußweg vom Kirchplatz entfernt, stellt die VGF im Bereich der ehemaligen Straßenbahnhaltestelle Schönhof jeweils ein Fahrzeug der Stadtbahnwagentypen "U2", "U3" und "U4" zur Besichtigung aus.

Im Bereich der Fahrzeugausstellung sorgt zudem ein echter Oldtimer für das leibliche Wohl der Besucher. Das Angebot des Citroen HY - ein so genannter Wellblechkastenwagen aus Frankreich, der schon am vergangenen Wochenende vor dem Verkehrsmuseum anlässlich des verkaufsoffenen Sonntag in den Frankfurter Stadtteilen zu Gast war - ist reichhaltig: Suppen, Eintöpfe, Zwiebelkuchen, Quiche Lorraine und verschiedene Tartes sowie verschiedene Kaffeespezialitäten und andere Getränke gibt es hier zu familienfreundlichen Preisen.

Straßenbahn trifft Stadtbahn am 5. Oktober

Der Tag nach dem Jubiläum steht unter dem Motto "Straßenbahn trifft Stadtbahn". Die Stadtbahnausstellung in der U-Bahnstation und das Verkehrsmuseum in Schwanheim sind an diesem Tag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Zwischen dem Verkehrsmuseum und Schönhof wird an diesem Tag ein Pendelverkehr mit zwei Straßenbahnen eingerichtet. Die Bahnen verkehren stündlich und fahren von 10 bis 17 Uhr jeweils kurz nach der vollen Stunde ab den Haltestellen Rheinlandstraße und Schönhof.

In der B-Ebene der U-Bahnstation Kirchplatz baut die HSF wieder ihren Informations- und Verkaufsstand auf.

Freier Eintritt in die Stadtbahnausstellung

Der Eintritt in die Stadtbahnausstellung ist an beiden Tagen frei. Für das Verkehrsmuseum kostet der Eintritt drei Euro für Erwachsene, einen Euro für Kinder und zwei Euro für Senioren, Studenten und Schüler.

Mit Bus und Bahn zur Stadtbahnausstellung und ins Verkehrsmuseum

Umweltfreundlich und ohne Stau und Stress bei der Parkplatzsuche sind beide Ausstellungsorte bequem mit Bus und Bahn erreichbar. Die Stadtbahnausstellung erreicht man direkt mit den U-Bahnlinien U6 und U7 und der Buslinie 34 - Haltestelle Kirchplatz. Das Verkehrsmuseum in Schwanheim befindet sich unmittelbar an der Endhaltestelle Rheinlandstraße der Straßenbahnlinie 12 und ist zudem über die gleichnamige Bushaltestelle mit den Linie 51 und 62 zu erreichen.

 

NEU im Museumsshop
Frankfurt Stadtbahn Album von Robert Schwandl
Preis: 19,50 EUR