Home
 Events / Sonderfahrten
 Veranstaltungen
 Nacht der Museen
 Nacht der Museen 2013
 

Nacht der Museen 2013

Am Samstag, den 4. Mai 2013, fand in Frankfurt und Offenbach die 14. Nacht der Museen statt. Insgesamt 46 Museen und Galerien öffneten an diesem Abend von 19 Uhr bis 2 Uhr ihre Tore. Mit dabei war auch wieder das Verkehrsmuseum Frankfurt am Main.

Die Nacht der Museen 2013 stand im Verkehrsmuseum Frankfurt am Main im Zeichen der Gelenkomnibusse, die seit nunmehr 50 Jahren im Linienverkehr der Mainmetropole eingesetzt werden. Anlässlich dessen wurde die Omnibus-Ausstellung um zahlreiche Aufnahmen unterschiedlicher Gelenkomnibus-Typen erweitert. Zudem wurden die Fahrzeugexponate des Verkehrsmuseums um drei weitere Gelenk- bzw. Anhängerbusse ergänzt. In der Westhalle wurde ein Mercedes-Benz O305G, Wagen 330, der früher bei den Stadtwerken Frankfurt am Main im Einsatz war und später von der VGF an die Hessische Landesbahn (HLB) verkauft wurde, präsentiert. Im Freigelände des Verkehrsmuseums konnten vor der Osthalle ein Gelenkbus des Typs Mercedes-Benz O405G der Firma Stroh aus Altenstadt sowie vor der Westhalle ein sogenannter Bus-Anhängerzug – ein MAN Midibus mit Personenanhänger von Göppel – des Regionalverkehrs Main-Kinzig besichtigt werden.

 

Für die Besucher des nächtlichen Verkehrsmuseums – durch das sie auf Wunsch auch geführt wurden – gab es neben den nahverkehrshistorischen Exponaten noch mehr zu entdecken und erleben. Das Duo „The MidLifes“ spielte Pop-, Rock- und Countrymusik aus den 1960er-, 1970er- und 1980er Jahren. In den Spielpausen des Duos wurde durch einen DJ Musik von Tonträgern gespielt. Außerdem zeigten Schülerinnen der Schwanheimer Carl-von-Weinberg-Schule zeitgenössische Damenmode jener Jahre. Für das leibliche Wohl der Besucher wurde u. a. mit Flammkuchen, Crêpes und Kaffeespezialitäten gesorgt.

Ergänzt wurde das Angebot im Verkehrsmuseum um einen historischen Straßenbahn- und Buspendel, sodass die Besucher stilecht an- und auch wieder abreisen konnten. Die Trambahnen – Wagen der Typen L/l, M/m, N und O – verkehrten im 30-Minuten-Takt vom Zoo via Altstadt zum Verkehrsmuseum und zurück. Planmäßig sollten die Straßenbahnen zwischen 19 Uhr und 2 Uhr verkehren. Auf Grund der aktuellen Fahrzeugsituation bei der VGF wurden der M/m-Zug sowie N- und O-Wagen jedoch im regulären Linienbetrieb auf den Linien 14 und 17 benötigt und standen erst ab etwa 20:30 Uhr für den Nacht-der-Museen-Pendelverkehr zur Verfügung. Die Shuttlebuslinie 5 hingegen verkehrte planmäßig bei Bedarf, mindestens jedoch alle 15 Minuten zwischen Verkehrsmuseum und der Haltestelle „Stresemannallee/Gartenstraße“. Neben einem modernen Mercedes-Benz Solobus des Typs Citaro kamen hier zwei historische Omnibusse zum Einsatz: der Mercedes-Benz O305 der VGF, Wagen 434, und ein Saurer Frontlenkerautobus FRH 5.80 Peter F. Linharts.

 

Insgesamt konnten im Rahmen der Nacht der Museen 2013 fast 1.000 Besucher im Verkehrsmuseum Frankfurt am Main begrüßt werden. Zum Vergleich: bei der letzten Teilnahme an der Nacht der Museen im Jahr 2011 waren es knapp 600 Besucher gewesen. Auch die Fahrgastzahlen in den Pendelzügen waren – trotz der anfänglichen teilweisen Fahrtausfälle – mit fast 1.900 Passagieren höher als 2011, als rund 1.400 Fahrgäste befördert wurden. (tl/rf/ab)