Home
 Aktuelles
 News / Presse
 Archiv
 

30 Jahre Ebbelwei-Expreß: Sonderausstellung im Verkehrsmuseum

23.07.07
Ein echtes Stück Frankfurter Original feiert in diesem Jahr seinen dreißigsten Geburtstag. Das Verkehrsmuseum Frankfurt am Main widmet der schönsten und originellsten Frankfurter Stadtrundfahrt am Sonntag, 19. August 2007, im Rahmen der „Route der Industriekultur Rhein-Main“ eine Sonderausstellung.

Seit 1977 rollen die bunten historischen Straßenbahnen der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) vom Typ „K“ aus den 1950er Jahren durch die Frankfurter Innenstadt und das Ebbelwei-Viertel in Sachsenhausen. Mittlerweile ist der Ebbelwei-Expreß schon Kult und weit über die Frankfurter Stadtgrenzen bekannt. Bei Ebbelwei und Brezeln genießt der Frankfurtbesucher die schönen Ausblicke auf die Stadt. An Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen chauffiert der Ebbel-Ex die Besucher der Stadt auf einem Rundkurs ab Zoo durch die Altstadt und vorbei an Hauptbahnhof, Messeturm und dem Ebbelwei-Viertel in Sachsenhausen.

Den bisherigen 30 Einsatzjahren widmet das Verkehrmuseum Frankfurt am Main am Sonntag, 19. August 2007, von 10 bis 17 Uhr eine Sonderausstellung im Rahmen der „Route der Industriekultur Rhein-Main“ mit dem Fokusthema „Nahrungsmittelindustrie - Essen und Trinken“. Neben der kleinen Ausstellung auf der Südempore, wird das Verkehrsmuseum auch ein Modell und einen Ebbel-Ex-Zug ausstellen.

Das vier Meter lange Ebbel-Ex-Modell wurde in den vergangenen Jahren von Arnold Scholl gebaut und ist für Kinder begehbar. Mit Unterstützung durch den Arbeitskreis Modellbau des Vereins Historische Straßenbahn der Stadt Frankfurt am Main e. V., der das Verkehrsmuseum betreibt, wurde das Modell im vergangenen Frühjahr erneuert.

Der Erbauer des Modells, Arnold Scholl, der seit August 2007 im Ruhestand ist, war seit März 1972 Schienenbahnfahrer bei der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main und steuerte von Anfang an den Ebbel-Ex. Neben dem Bau des Ebbel-Ex-Modells widmete sich Arnold Scholl auch der Malerei. Ein zwei Meter hohes Bild, das die Front des Ebbel-Ex zeigt, ist ebenfalls in der Sonderausstellung zu sehen.

Das Verkehrsmuseum ist an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet und mit der Straßenbahnlinie 12 und den Buslinien 51 und 62 (Haltestelle Rheinlandstraße) gut zu erreichen. Der Eintritt kostet für Erwachsene 3 Euro, für Kinder 1 Euro und für Studenten und Senioren 2 Euro.

Weitere Informationen zum Verkehrsmuseum im Internet unter www.verkehrsmuseum.info, zum Ebbelwei-Expreß unter www.ebbelwei-express.com und zur „Route der Industriekultur unter www.route-der-industriekultur-rhein-main.de

Foto: Thomas Lusmöller, HSF

Bei Rückfragen:
Thomas Lusmöller
HSF-Vereinskommunikation
E-Mail: thomas.lusmoeller@hsf-ffm.de