Home
 Aktuelles
 News / Presse
 Archiv
 

luminale-Express: Mit historischer Straßenbahn auf Lichter-Tour

28.02.16
Vom Sonntag, 13. März, bis Freitag, 18. März 2016, geht es täglich ab 19 Uhr mit einer historischen Straßenbahn auf Lichter-Tour.

Wenn es in Frankfurt dunkel wird, kommen die Licht-Projekte der Luminale 2016 besonders gut zur Geltung. Bereits zum vierten Mal beteiligt sich der Verein „Historische Straßenbahn der Stadt Frankfurt am Main e. V.“ (HSF) an der Veranstaltung. In Zusammenarbeit mit der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) setzt die HSF eine historische Straßenbahn aus dem Jahr 1957 als „luminale-Express“ ein. Die Fahrgäste werden im Rahmen einer kleinen Stadtführung über die Luminale-Objekte entlang der Strecke sowie die Geschichte des öffentlichen Nahverkehrs in Frankfurt am Main informiert.

Der Sonderzug ist während der Luminale 2016 vom 13. bis zum 18. März 2016 täglich unterwegs. Er startet stündlich ab 19:00 Uhr in der Wendeschleife am Messeturm und befährt von dort die Tour des Ebbelwei-Expreß. Die Strecke führt auf einem Rundkurs von der Messe über Hauptbahnhof, Sachsenhausen, Zoo und Altstadt zurück zum Hauptbahnhof und zur Messe. Zu- und Ausstiegsmöglichkeiten bestehen an allen Haltestellen entlang der Strecke, wie zum Beispiel an den zentralen Haltestellen „Hauptbahnhof“, „Stresemannallee/ Gartenstraße“ „Südbahnhof“, „Zoo“ und „Willy-Brandt-Platz“. Die letzte Fahrt startet um 22:00 Uhr am Messeturm.

Für die Fahrt im „luminale-Express“ ist lediglich eine im Tarifgebiet Frankfurt gültige RMV-Fahrkarte notwendig. RMV-Fahrkarten sind an den Automaten an den Haltestellen erhältlich. Ein Fahrkartenverkauf ist im Zug ist leider nicht möglich.

Der Fahrplan des „luminale-Express“ kann zudem im Internet unter

www.hsf-ffm.de/luminale-express

heruntergeladen werden.

Download:
Sonderfahrplan Luminale-Express 13.-18.03.2016
(PDF, 312 KB)

Pressekontakt:
Andreas Behrndt
HSF-Vereinskommunikation
E-Mail: presse(at)hsf-ffm.de

VGF-Unternehmenskommunikation
Tel.: 069 / 213 276 49
E-Mail: presse(at)vgf-ffm.de